DAA - Das ehrliche Siegel

Wir haben mit dem DAA-Siegel ein ehrliches Siegel entwickelt. Das ist unser Anspruch. Denn viele Siegel bleiben auf halber Strecke stehen und tragen darum vor allem in Sachen Werbung und Marketing (vielleicht zu) dick auf. Man spricht dann von den besten Arbeitgebern oder den Top-Arbeitgebern in Deutschland. Aber:  Was heißt das denn genau?

Wenn man über diese Frage genau nachdenkt, wird man feststellen, dass der Aussagegehalt nicht allzu groß ist.

Manche sind vermeintlich Top-Arbeitgeber, weil sie tolle Karrieremöglichkeiten bieten. Die meisten Menschen in Deutschland arbeiten jedoch in kleineren und mittleren Unternehmen, bei denen die Aufstiegschancen eher überschaubar sind. Damit werden diese Firmen nie in dieses Raster fallen.

Manche Siegel und Unternehmen legen viel Wert auf sogenannte Zusatz- oder Extraleistungen. Dann wird herausgestellt, dass ein Obstkorb im Büro steht oder ein Kicker im Pausenraum bei Kreativagenturen. Wir haben festgestellt, dass solche Zusatzleistungen ganz nett sind. Mehr aber auch nicht. Darüber die Attraktivität eines Unternehmens zu definieren, wäre viel zu kurz gegriffen. Wir raten davon nicht ab. Aber es gibt eine Spirale bei den Zusatzleistungen, die immer weiter nach oben geschraubt wird. Und viele gute Unternehmen können da nicht mehr mithalten, obwohl sie wirklich attraktive Arbeitgeber sind.

 

Was ist ein wirklich attraktiver Arbeitgeber? Aus unserer Sicht, ist das Thema Attraktivität sehr komplex und lässt sich nur schwer auf wenige wirklich messbare  Werte reduzieren. Darum haben wir versucht, die verschiedenen Ebenen eines Unternehmens zu bestimmen und dementsprechend drei Kriterien zu definieren.

 

1. Sehr gute Werte bei der Mitarbeiterzufriedenheit

Wir stellen konsequent den Wert der Mitarbeiterzufriedenheit in den Mittelpunkt. Wir bewerten keine Maßnahmen, keine Zusatzleistungen, sondern lediglich, ob Mitarbeiter tatsächlich zufrieden sind. Alle anderen Kriterien sind manchmal durchaus sinnvoll. Aber zu manchen Unternehmen passen sie einfach nicht, oder aber sie verwässern die eigentliche Aussagekraft eines Siegels. Wir nehmen die Mitarbeiter ernst: Wenn sie sagen, dass ihr Unternehmen gut ist, dann ist es gut.

 

2. Einführung der DAA-Grundwerte als Führungsfixpunkte

Es gibt heute einen direkten Zusammenhang zwischen der Zufriedenheit der Mitarbeiter und dem Führungsverhalten. Das war vor 30 oder auch nur 5 Jahren anders. Heute besteht hier aber einer der stärksten Korrelationen. Darum legen wir viel Wert auf die Implementierung von Führungsleitlinien in DAA-Unternehmen. Führung hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Der Umgang in Unternehmen, die Beziehung zwischen den Mitarbeiten und Vorgesetzten, muss oft neu definiert werden, da sie ausschlaggebend für die Zufriedenheit ist. Darum sind die DAA-Grundwerte Fairness, Leidenschaft und Herausforderung das Grundgerüst für moderne Führungsleitlinien in DAA-Unternehmen.

 

3. Einführung eines Personalmanagementsystems, um die Qualität der Führung ständig zu verbessern

Die Zufriedenheit der Mitarbeiter in ihrem Job ist keine Größe, die besonders stabil wäre. Es gibt da durchaus Schwankungen. Gerade in kleineren Unternehmen kann es schnell zu Schwankungen kommen, da Führung als der wichtigste Faktor für Zufriedenheit, sich unmittelbarer auswirkt. Oft hängen die Schwankungen aber auch mit Entwicklungen zusammen, die durch die Unternehmen nicht wirklich beeinflussbar sind. Aber auch in großen Unternehmen gibt es Ausschläge. Darum ist die Einführung eines Personalmanagementsystems, um die Mitarbeiter und all die Facetten der modernen Mitarbeiterführung im Blick zu haben, unerlässlich. DAA-Unternehmen unterliegen genau den gleichen Schwankungen, wie alle anderen Unternehmen auch. Es gibt gute und schlechte Tage. Aber durch die Einführung des Personalmanagementsystems und die damit verbundene Selbstverpflichtung und jährliche Umfrage, die Auswertung und Festlegung von Maßnahmen, wird sichergestellt, dass die Unternehmen ständig an einer guten Unternehmenskultur arbeiten.

 

Ehrlich - weil menschlich

Ausgezeichnet mit dem DAA-Siegel werden Unternehmen, die sich auf den Weg machen, Führung immer wieder neu und modern zu definieren und zu leben und ihre Mitarbeiter als Mensch und Fachkraft umfassend wahrnehmen. Es sind keine Unternehmen, die alles perfekt machen und wo es nie zu Stress und Konflikten kommen würde. Wo Menschen arbeiten, gibt es auch Reibungspunkte. Es ist die Verantwortung von Unternehmer/innen und Führungskräften, diese Punkte wahrzunehmen und Verbesserungen zu erarbeiten. Diesen Anspruch gibt es. Das gelingt aber nicht immer. Manchmal passen Menschen einfach nicht mehr zusammen. Manchmal müssen sich Wege trennen. Aber DAA-Unternehmen zeichnen sich vielleicht vor allem dadurch aus, dass man Mitarbeiter besonders im Blick hat. Weil man verstanden hat, dass sie die wertvollste Ressource sind.

DAA-Unternehmen sind menschlich. Sie sind nicht perfekt, nicht top, nicht super. Einfach nur menschlich. Aber genau das macht es aus.